Aktueller Hinweis

Wenn Sie an Erkältungssymptomen leiden, melden Sie sich bitte telefonisch bei uns und kommen Sie nicht ohne Voranmeldung in die Praxis.

Notfall

Polizei
110

Feuerwehr
112

Notarzt
19 222

Krankenwagen
19 222

Giftnotrufzentrale
0761 – 19240

Polizeidirektion Esslingen
0711 – 3990-0

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
116117

Kinderärztlicher Notdienst
0711 – 35 10 404

Gynäkologischer Notdienst
0711 – 35 11 993

Zahnärztlicher Notdienst
0711 – 78 77 755

Pflegenotruf
0711 – 38 06 640

Telefonseelsorge ev.
0711 – 11101

Telefonseelsorge kath.
0711 – 11102

Schwingungsfrequenztherapie – bringt Bewegung in die Gelenke

Durch den modernen Lebenswandel und einen Mangel an Bewegung bekommen immer mehr Menschen Probleme physischer oder psychischer Natur z.B. chronische Müdigkeit, Schlafstörungen, Verdauungsprobleme, etc.

Mit der Schwingungsfrequenztherapie kann man innerhalb kürzester Zeit mühelos eine Zentrierung und Ausrichtung der Wirbelsäule erreichen.

Die Schwingungsfrequenztherapie ist nicht vergleichbar mit Power-Plate oder Galileo-Training, da sie nicht nach rechts oder links bzw. oben oder unten schwingt, sondern natürliche rechtsdrehende Bewegungen ausführt.

Was ist die Schwingungsfrequenztherapie? 

Die Schwingungsfrequenztherapie ist eine Platte, die naturkonform nach rechts schwingt, angepasst an Ihr Beschwerdebild mal stärker oder mal schwächer.

Sie können mit Hilfe von Stöcken bequem und sicher auf der Platte stehen und jede Therapieeinheit dauert nur 7 min.

Wie funktioniert die Schwingungsfrequenztherapie?

Durch an Ihr Beschwerdebild angepasste Schwingungen kommt Ihr Körper auf eine sanfte, angenehme Weise in eine Bewegung, die Ihre Wirbelsäule zentriert. Es werden auch tiefliegende, kleine Muskeln erreicht und können so gestärkt werden.

Bei was ist die Schwingungsfrequenztherapie anzuwenden?

  • Zum Training und zur Prävention
  • Bei Osteoporose
  • Gelenkschmerzen
  • Arthrose, Rheuma
  • Rückenbeschwerden
  • Verspannungen
  • Durchblutungsprobleme
  • Stoffwechselstörungen
  • Krampfadern
  • Muskelschwund
  • Lähmungen
  • Überanstrengung
  • Stress
  • Inkontinenz
  • Prostatabeschwerden
  • Beckenboden-Training